Trauer um Werner Kastner

Das Stadtoberhaupt der Stadt Edenkoben ist im Alter von 68 Jahren
in der Nacht zum 1. Dezember 2017 nach schwerer Krankheit verstorben.

In unserem Online-Kondolenzbuch haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem letzten Gruß von Werner Kastner zu verabschieden.


Blättern Sie in den Gedanken und Erinnerungen:

  • Nous avons eu, avec Werner, l’honneur d’oeuvrer à maintes reprises pour les relations franco-allemandes dans le respect le plus profond, l’affection la plus vive, la fraternité la plus complète. Très sincères condoléances à la famille et à tous à Edenkoben. Nous venons de perdre un ami, un frère. Jean-Pierre MARIE Ancien 1er Adjoint au maire et ancien président du Comité de Jumelage . ETANG SUR ARROUX

    Jean-Pierre MARIE, Etang sur Arroux • 11.12.20172017-12-11
  • Lieber Werner, wir Indiacaspieler des CVJM Rußheim haben dich immer in guter Erinnerung, deine Art, deine Fröhlichkeit, dein Umgang mit den Menschen. Daher stimmt es uns traurig, dass du nun nicht mehr bei uns bist. Wir werden dich aber so in Erinnerung behalten, wie wir dich erlebt haben. Unser Mitgefühl gilt aber auch deiner Familie, die einen lieben Menschen verloren hat. Im Namen des CVJM Rußheim Günter Raber

    CVJM Rußheim, Rußheim • 11.12.20172017-12-11
  • Wir waren 2016 im Rahmen der Städtepartnerschaft in Edenkoben zu Gast und erlebten den Bürgermeister Werner Kastner als lebensfrohen, humorvollen, agilen Menschen, der uns die Schönheit seiner Stadt und Umgebung zeigte. In geselliger Runde brachten wir unser Ständchen dar und genossen die vielen interessanten Gespräche auch mit dem Bürgermeister. Wir hatten uns schon sehr auf das Wiedersehen mit ihm im kommenden Jahr Jahr gefreut. Um so mehr sind wir von seinem plötzlichen Tod erschüttert. Unser Mitgefühl gilt der Familie Kastner.

    Rita Richert , Chorleiterin des Radeburger Chores, Radeburg • 10.12.20172017-12-10
  • Lieber Werner! Ich bin in tiefer Trauer, viel zu früh hast Du die Brücke als Kapitän verlassen! Es war mir eine große Ehre einen so engagierten und umtriebigen Mann wie Dich kennengelernt zu haben. Nie werde ich Deine Mühen für U32 und die Besatzung BRAVO vergessen, erst recht nicht unsere Besuche in Edenkoben. Mit Leib und Seele hast Du Dein Amt ausgefüllt und Edenkoben nach innen und außen vertreten. Als Marinesoldat zolle ich Dir höchsten Respekt für diese Leistung und verbeuge mich vor Dir. Auf Deiner letzten Reise wünsche ich Dir Mast und Schotbruch! In Gedanken bin ich in dieser schweren Zeit bei Deiner Frau und Deiner Familie.

    Fregattenkapitän Christian Michalski, Bad Ems • 10.12.20172017-12-10
  • Lieber Werner, ich habe Dich vor mehr als 30 Jahren kennengelernt. Ich habe Dich für Dein Engagement für die Allgemeinheit und Edenkoben bewundert. Durch Dich habe ich gelernt, dass es Sinn macht sich für die Allgemeinheit, die Heimatstadt und für Vereine ehrenamtlich einzubringen. Symphatisch war mir Dein Denken und Handeln nach Erfordernissen und nicht nach Parteikalkül. Für mich ist Dein Weggang noch so unwahr, ich kann es nicht begreifen - viel zu früh! Ich werde Dich für immer in meiner Erinnerung behalten. Ich hoffe, dass wir Gebliebenen etwas von Dir behalten und dies in Deinem Edenkoben leben. Michael

    Michael Reinfrank, Edenkoben • 09.12.20172017-12-09
  • Liebe Familie Kastner,in tiefer Anteilnahme spreche ich Ihnen mein herzlichstes Beileid aus. Das Leben eines lieben Menschen ging zu Ende. Die Erinnerung aber bleibt. Sie tröstet in Trauer und Schmerz,spendet Hilfe und bringt Hoffnung.

    Karl-Heinz Krantz, Landau • 09.12.20172017-12-09
  • Der Tod eines geliebten Menschen ist das zurückgeben einer Kostbarkeit, die uns Gott geliehen hat. Liebe Irmi , mit tiefem Mitgefühl begleiten dich meine Gedanken in diesen schweren Stunden. Ich werde Werner vermissen.

    Daniela Reinfrank, Edenkoben • 09.12.20172017-12-09
  • Liebe Irmi, liebe Familie Kastner, unser aufrichtiges Beileid und tiefes Mitgefühl für diesen schweren Verlust. Mögen Euch die Erinnerung an die gemeinsame Zeit auch Trost spenden.

    Helmut, Burglinde und Marco Weiskopf, Edenkoben • 09.12.20172017-12-09
  • Unser Herzlichstes Beileid. Wir wünschen viel Kraft in der kommenden Zeit für die Familie.

    Jennifer und Philipp Schwarz, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Liebe Familie Kastner, in tiefer Anteilnahme sprechen wir Ihnen unser herzlichstes Beileid aus, und wünschen Ihnen viel Kraft für die kommende Zeit. Ruhe in Frieden Werner

    Heike und Klaus Emmert, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Lieber Werner, als dein Klassenkamerad in der Grundschule habe ich immer aus der Ferne dein Engagement für deinen Heimatort Edenkoben bewundert. Deiner Familie gilt mein aufrichtiges Mitgefühl

    Michael Kirsch, Livré sur Changeon • 08.12.20172017-12-08
  • Liebe Irmi und Familie Kastner,Edenkoben ohne Werner ist nicht mehr dasselbe,unvorstellbar.Wir sind stolz und dankbar ihn gekannt zu haben und werden ihn niemals vergessen. Er wird allüberall fehlen.In unserer Erinnerung wird er immer bleiben... Wir trauern mit Euch.

    Christel Heim-Niederhöfer und Harald Poth, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Übersetzung des franz.Textes Nach dem Tod von Monsieur Theo Bollenbach im Jahr 2016, dem von Franck Schmidt im Jahr 2015 hat Ihr Bürgermeister Werner Kastner, mein Freund, unser Freund, uns gerade verlassen. Wir fühlen uns alle wie Waisen. Es ist nicht nur eine Seite, die sich dreht, sondern ein Buch, das sich schließt. Ein Buch, von dem wir viele sein werden, um die Inhalte seiner Seiten zu einem bestimmten Zeitpunkt intensiv zu erleben, so sehr war das Leben von Werner im Dienste seiner Bürger. In diesem Moment finden Erinnerungen, Bilder, Geschichten, Ausdrücke in unserer Erinnerung statt. Ich denke, ich kann sagen, dass das Zuhören, Dienen, Helfen, Begleiten, Entwickeln, wie ich glaube, die Mission war, die er sich bei der Ausübung seines Berufes, seiner Mandate als gewählter Vertreter und seiner verschiedenen Aktivitäten gesetzt hatte. Wir wissen, dass Werner die Säule des lokalen Lebens war. Sein Leben war so reich, dass es schwierig ist, es in ein paar Worten zu verfolgen. In der Tat war Werner ein kompetenter Mann, der von allen geschätzt wurde, die mit ihm arbeiteten, und wir konnten immer auf ihn zählen. Nach seinen Wählern hat Werner immer versucht, anderen ein Plus zu bringen, und es ist offensichtlich, dass er intensive Gefühle hatte. Wann immer er die Gelegenheit hatte, über Sie alle zu sprechen, fühlte man in seiner Stimme viel Stolz, Bewunderung und sogar Emotion. Er war ein aufrichtiger und effektiver Partner unserer Partnerschaft. Ich möchte seine Aktion herzlich begrüssen und die große Freude bestätigen, dass wir sie in Etang / Arroux empfangen oder in Edenkoben finden mussten. Er verkörperte ein menschliches Europa, das wir auch nennen, alle unsere Wünsche. Der Eid der Partnerschaft, den er unterschrieben hatte, war, glaube ich, eine für ihn fast natürliche Tat, natürlich, weil wir eine gemeinsame Freundschaft mit der Stadt Edenkoben teilen, natürlich, weil es unser Bindestrich ist. Persönlich werde ich nie vergessen, dass unser letztes Treffen am 4. November 2017 Emotionen, Respekt, Anerkennung und vor allem Freundschaft ausstrahlt. So war Werner, es ist dieses bewundernde und bewegte Gedächtnis, das wir von ihm behalten werden. An Sie, Frau Kastner, an Ihre Familie, an Sie, an die Mitglieder des Edenkobener Gemeinderates, an alle Freunde von Edenkoben, die ich Ihnen im Namen des Twinning-Komitees von Etang / Arroux und in meinem persönlichen Namen am meisten vorstelle herzliches und aufrichtiges Beileid sowie der Ausdruck all unserer Sympathie. Auf Wiedersehen Werner, ruhe dich aus.

    Robert Jacquemard, Etang sur Arroux • 08.12.20172017-12-08
  • Après le décès de Monsieur Théà Bollenbach en 2016, celui de Franck Schmidt en 2015, votre maire Werner Kartsner, mon ami, notre ami vient de nous quitter. Aussi nous nous sentons tous orphelins. Ce n’est pas uniquement une page qui se tourne, mais un livre qui se referme. Un livre dont nous serons nombreux à revivre intensément, à un moment ou à un autre, le contenu de ses pages, tant la vie de Werner fut au service de ses citoyens. A cet instant même, des souvenirs, des images, des annecdotes, des expressions se déroulent dans notre mémoire. Je crois pouvoir dire qu’écouter, servir, aider, accompagner, développer, étaient, je crois, la mission qu’il s’était fixée dans l’exercice de sa profession, de ses mandats d’élu et de ses différentes activités. Nous savons que Werner était le pilier de la vie locale. Sa vie était si riche, qu’il est bien difficile de la retracer en quelques mots. En effet, Werner était un homme compétent, apprécié de tous ceux qui travaillaient avec lui et l’on pouvait toujours compter sur lui. Aux dires de ses administrés, Werner a toujours essayé d’apporter un plus aux autres et il est bien évident, qu’il avait pour les siens, des sentiments intenses. A chaque fois qu’il avait l’occasion de parler de vous tous, on sentait dans sa voix, beaucoup de fierté, d’admiration voire d’émotion. Il était un partenaire sincère et efficace de notre jumelage Je veux saluer chaleureusement son action et confirmer le plaisir immense, qui était le nôtre de la recevoir à Etang/Arroux ou de le retrouver à Edenkoben. Il incarnait une Europe humaine, que nous appelons par ailleurs, tous de nos vœux. Le serment de jumelage qu’il avait signé était, je crois, un acte presque naturel pour lui, naturel car nous partageons une amitié commune avec la ville d’Edenkoben, naturel car c’est notre trait d’union. A titre personnel, je n’oublierai jamais, notre dernière rencontre, du 4 novembre 2017, emprunte d’émotion, de respect, de reconnaissance et surtout d’amitié. Tel était Werner, c’est ce souvenir admiratif et ému, que nous garderons de lui. A vous Madame Kastner, à votre famille, à vous les membres du Conseil Municipal d’Edenkoben, à vous tous amis d’Edenkoben, Je vous présente au nom du Comité de Jumelage d’Etang/Arroux, et en mon nompersonnel, mes plus vives et sincères condoléances, ainsi que l’expression de toute notre sympathie. Adieu Werner, repose en paix.

    Robert Jacquemard, Etang sur Arroux • 08.12.20172017-12-08
  • Mein tief empfundenes Beileid der Familie Kastner.

    Antje Laschitza, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Wir trauern um einen großartigen Unterstützer, kompetenten Ratgeber, unermüdlichen Helfer und um einen sehr guten Freund. Er wird unserer Arbeit als engagierter Begleiter fehlen. Was uns von ihm bleibt, ist seine Geisteshaltung, sein Gedankengut und seine vorbildliche Wertschätzung der sozialen Arbeit. Das wird uns hoffentlich und wenigstens ein klein bisschen trösten, auch wenn wir ihn sehr vermissen.

    Edenkobener Tafel e.V. Lothar Heine, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Mein aufrichtiges Beileid der Familie Kastner. Mit Werner haben ich, meine Familie und die Tischtennisabteilung des TSV Dinkelsbühl einen Freund verloren.

    Drechsler Hans-Jürgen, Dinkelsbühl • 08.12.20172017-12-08
  • Herr Bürgermeister Kastner war ein Kommunalpolitiker, wie man ihn sich nur wünschen kann. Er identifizierte sich völlig mit der Stadt, der er vertrat, nein, er liebte sie. Er setze sich, ohne Rücksicht auf sich selbst, für seine Mitbürger und -bürgerinnen ein. Er erkannte, dass er dazu auch andere Partner brauchte. Gerade als Vertreter der evangelischen Kirche habe ich das immer positiv erleben dürfen. Leider kann ich an der Trauerfeier nicht teilnehmen, aber ich versichere seiner Familie beim aufrichtiges Mitgefühl. Sine Familie und seine ganze Stadt werden allen Grund haben, ihn zu vermissen, aber auch allen Grund stolz und glücklich zu sein, ihn gehabt zu haben. Gottes Segen begleite Sie alle! Armin Jung, Dekan

    Dekan Armin Jung, Neustadt / Wstr. • 08.12.20172017-12-08
  • Herzliches Beileid der Familie Kastner.

    Klaus Dörsam, Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • In stillem Gedenken Alles hat seine Zeit. Es gibt eine Zeit der Freude, des Glücks, eine Zeit der Stille, eine Zeit des Schmerzes, der Trauer und eine Zeit der dankbaren Erinnerung. Unser tiefstes Mitgefühl

    Michaela, Jörn & Noah Zwick, Freimersheim • 08.12.20172017-12-08
  • wir, auch meine mutter Erika Doll,entbieten unsere Teilnahme und denken insbesondere an seine Familie Wilhelm und Gudrun Trauth

    Gudrun Trauth, 67480 Edenkoben • 08.12.20172017-12-08
  • Liebe Irmi, liebe Familie Kastner, wir alle sind tief erschüttert, dass Werner nicht mehr unter uns ist... Es macht uns traurig und wir fühlen mit Dir/Euch! Werner war ein lebensbejahender Mensch mit großer Herzlichkeit. Er konnte auf jeden zugehen und die Menschen annehmen und für sich gewinnen. Dies ist eine Gabe. Und dies schaffte auch eine Aura um ihn, die die Mitmenschen spürten. Werner hat viel für seine Heimatstadt getan und hinterlässt Spuren, die ihn in unserer Stadt unvergesslich machen. Für uns, den CVJM Edenkoben eV, hatte Werner immer ein offenes Ohr. Er hat uns unterstützt, wo er konnte. Ich erinnere mich an den Besuch unserer Gäste aus Tansania 2011, wo er spontan im Hungemarsch-Gottesdienst die Gäste begrüßte und unsere Arbeit in Tansania vor der Gemeinde wertschätzte.... Oder an ein Benefizkonzert, das wir kurzfristig organisierten... Ohne Probleme bekamen wir den Kurpfalzsaal kostenlos. So war Werner! Die Spuren, die er in seiner Familie hinterlässt, sind anderer Natur... und trotzdem ist es vielleicht ein kleiner Trost in dieser schweren Zeit der Trauer, dass so viele Menschen ihn schätzten und mochten! Wir werden Werner vermissen und stets in dankbarer Erinnerung behalten. Wir sind in großer Trauer und unsere Gedanken sind bei Dir, liebe Irmi und Deiner Familie. der Vorstand des CVJM Edenkoben und Familie Jutta Scherrer

    cvjm Edenkoben e.V Jutta Scherrer, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • C’est avec tristesse que nous venons d’apprendre le décès de Werner Kastner le maire de notre ville jumelle d’Edenkoben. Il a assuré se fonctions avec courage jusqu’à la dernière minute malgré la maladie, il a tenu à nous accueillir début novembre lors de notre déplacement avec le comité de jumelage. Je regrette qu’il n’ait pas pu être à nos côtés à cette soirée pour la signature de la charte. Je tiens à lui rendre hommage. C’est un ami qui nous quitte bien trop tôt, nous aurions souhaité qu’il fasse encore un bout de chemin avec nous. J’adresse à sa femme IRMI, à son fils JAN, à ses petits enfants et toute sa famille un message de soutien dans ces moments particulièrement difficiles. Je vous adresse en mon nom, au nom du conseil municipal et de tous les Etangois nos sincères condoléances et toute notre amitié.

    Dominique COMMEAU, Etang sur Arroux • 07.12.20172017-12-07
  • Wir trauern, dass wir ihn verloren und sind dankbar dafür, dass wir ihn gehabt haben. Werner Kastner gehörte dem Vorstand des Freundschaftskreises Edenkoben – Etang sur Arroux kraft Amtes an. Die Idee der deutsch-französischen Verbindung der Partnerstädte war ihm jedoch ein wichtiges persönliches Anliegen. Alle Begegnungen unterstützte er sehr engagiert. Beispielhaft knüpfte er Beziehungen und entwickelte Freundschaften sogar über Sprachgrenzen hinweg. Dass er zum Empfang der Delegation aus Etang anlässlich des 40. Partnerschaftsjubiläums persönlich erschienen ist, hat dies unterstrichen und uns alle tief bewegt. Wir sind dankbar dafür, dass wir uns so von ihm verabschieden konnten. Unserem engagierten Wegbegleiter und langjährigen Unterstützer sagen wir herzlich „merci“. Erinnerungen an gemeinsam erlebte Treffen pflegen wir weiter. Die Begegnungen und Verbindungen werden wir in seinem Sinne weiter führen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Auch in Ihrer Mitte wird er eine große Lücke hinterlassen. Mögen Sie ein wenig Trost in der Anerkennung finden, die er genossen hat. für den Vorstand des Freundschaftskreises Edenkoben – Etang sur Arroux Bettina Glatz-Fischer

    Freundschaftskreis Edenkoben - Etang sur Arroux, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Werner wird uns fehlen, in unserer Gemeinschaft und unserem Alltag. In der Zeit der Trauer und des Vermissens wünschen wir euch viel Kraft.

    Peter und Brigitte Schreieck, Großfischlingen • 07.12.20172017-12-07
  • Mein herzlichstes Beileid für so einen liebenswerten Menschen. Werner Kastner wird unserer Stadt Edenkoben sehr fehlen.

    Uschi Schreieck, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Der Verlust eines liebgewonnenen Menschen schmerzt sehr! An ihn zu denken, seine Unterstützung allezeit und seine geleistete Arbeit wird uns noch lange prägen. Wir verlieren einen Freund, ein Mitglied, eine tragende Säule. Was bleibt sind Erinnerungen an eine schöne Zeit! In stillem Gedenken, Jungwinzer Edenkoben

    Jungwinzer Edenkoben, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Die Owwergässer Winzerkerwa und die Dinkelsbühler Kinderzeche hat uns zu Freunden zusammengeschweißt. Viele weinselige Begegnungen in Edenkoben mit Werner und seiner Frau bleiben mir in steter Erinnerung. Danke dafür! Lieber Werner, Ruhe in Frieden! Dein Freund Willy, v/go Hans-Ulrich Mayr, 3. Bgm. im Festspiel "Die Kinderzeche"

    Kleeberger Willy, Dinkelsbühl • 07.12.20172017-12-07
  • Ruhe in Frieden und ein herzliches Beileid an die Familie Kastner RAMBERG Pfalz Hans-Jürgen Sauter

    Sauter Hans -Jürgen, RAMBERG Pfalz • 07.12.20172017-12-07
  • WARUM? Keiner kennt die Antwort. Jeder fragt umsonst. Niemand kommt von dort, wo du nunmehr wohnst. Nur der Glaub allein läßt uns aufrecht stehn, läßt den Schmerz daheim- und uns weitergehn. Meine Aufrichtige Anteilnahme und viel Kraft der Familie

    Höchel Angelika, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Wir verlieren mit Herrn Kastner einen engagierten Bürgermeister, der viel für die Stadt geleistet hat. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

    Andreas Scheer und Katja Stockerl-Scheer, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Hallo Werner, mit Dir hat Edenkoben einen absolut hochkarätigen Brillant verloren. Ich bin dankbar, dass ich Dir viele Jahre bei den Bemühungen zur Wirtschaftsförderung für die Stadt Edenkoben helfen durfte. Nun bist Du in eine andere, feinstoffliche Ebene gegangen. Und dort wünschen wir Dir einen gesegneten "zeitlosen" Aufenthalt - bis Du wieder auf Mutter Erde zurück kehren darfst. Christa und Johannes Benken jetzt in Berne, Landkreis Wesermarsch 7.Dezember 2017

    Christa und Johannes Benken, Berne (Landkreis Wesermarsch) • 07.12.20172017-12-07
  • Lieber Werner, wir werden Dich in guter Erinnerung behalten. Den Angehörigen gehört unser tiefes Mitgefühl.

    Herbert und Helga Ebert, Dinkelsbühl Föhrenberggasse 17 • 07.12.20172017-12-07
  • Leider mußtes Du viel zu früh gehen, aber Du bleibst unvergessen. Lieber Werner, machs gut. Herzliches Beileid und viel Kraft für die Familie.

    Werner und Clara Graf, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Für Werner Du hast Deine letzte Fahrt angetreten................... Mit großer Dankbarkeit schauen wir auf die Städtepartnerschaft mit Radeburg zurück.Viele Fahrten und damit schöne Stunden haben wir dort mit Dir verbracht.Noch heute besteht unsere persönliche Freundschaft dort.Auch in Radeburg trauert man um Dich,genau wie hier in Edenkoben. Unser Mitgefühl gehört Dir liebe Irmi,lieber Jan,sowie der ganzen Familie.

    Ingrid und Werner Müller, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Für Werner, obwohl wir uns lange nicht gesehen haben, ist die Erinnerung an dich als zugewandten und geradlinigen Menschen lebendig. Du hast unsere Arbeit unterstützt und begleitet. Auch durch dich bleibt meine Zeit im Künstlerhaus unvergessen. Mein Mitgefühl gilt allen, die um dich trauern.

    Sigrid Deister, Mainz • 07.12.20172017-12-07
  • Ruhe in Frieden. Ich kann mich noch daran erinnern, als wir uns vor kurzem Abends in der Alla Hopp Anlage begegnet sind. Da hattest du personlich nachgeschaut, wer Abends um diese Zeit auf der Anlage herum lauft. Du warst immer im Einsatz und ein toller Mensch zu uns Edenkobener. Danke Mein herzlichstes Beileid an die Familie.

    Manuel Osojnik, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Ruhe in Frieden. Ich bin froh, einen so tollen Menschen gekannt zu haben. Mein herzlichstes Beileid an die Familie.

    Manuel Osi, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Ruhe in Frieden. Ich bin froh, einen so tollen Menschen gekannt zu haben. Mein herzlichstes Beileid an die Familie.

    Lepa Osojnik, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Das Leben ändert sich, mit dem der neben einem steht, aber auch mit dem, der neben einem fehlt. Werner Kastner hat uns immer unterstützt und unsere Arbeit wertgeschätzt. Wir danken ihm von Herzen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, er wird uns als Chef und als Mensch fehlen. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Frau und der Familie. Das Team der Kita Sternenstaub.

    Kita Sternenstaub, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Ich denke gerne an unsere gemeinsame Kindheit und Jugend. Wir hatten viel Spaß und Freude miteinander. Auch wenn wir im Erwachsenenalter wenig Kontakt hatten, fehlst Du!! Dein Spielgefährte und ehemalige Nachbar Franz-Josef Schmitt

    Franz-Josef Schmitt, Insheim • 07.12.20172017-12-07
  • "Glückselig sind die Toten, die im Herrn sterben, von nun an ! Ja,spricht der Geist, sie sollen ruhen von ihren Mühen, ihre Werke aber folgen ihnen nach. " Offenbarung 14,13 Vielen Dank Herr Kastner, für ihre Aufmerksamkeit den Sie Familien mit behinderten Kindern gewidmet haben. Herzliches Beileid Frau Kastner und ihrer ganzen Familie. Von Herzen wunschen wir Ihnen viel Trost von Gott. Die Bibel:Psalm 34,19 Gott ist denen nahe ,deren Herz zerbrochen ist und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben.

    Familie Rein Viktor Oksana Jana Arthur Jonathan, edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod von Herrn Werner Kastner erfahren. Unsere ganze Anteilnahme gilt seiner Frau und Familie. Wir blicken auf eine lange und positive Zusammenarbeit mit Herrn Kastner zurück. Seine Menschlichkeit, die Schaffenskraft für seine Stadt Edenkoben, die immer positive Ausstrahlung wird uns sehr fehlen. Mit stillem Gruß Das ganze Team vom Ingenieurbüro Schulbaum Landau

    Ingenieurbüro Schulbaum e.K., Landau • 07.12.20172017-12-07
  • Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, ist nicht mehr. Er fehlt uns. Was bleibt, sind dankbare Erinnerungen, die uns niemand nehmen kann. In ewiger Erinnerung . Willi

    Willi Kaufmann, Laupheim • 07.12.20172017-12-07
  • Alles was bisher gewesen ist in Deinem Leben, war schon allein deshalb gut und richtig, weil es dazu geführt hat, dass Du so warst wie Du gewesen bist, dass sich unsere Wege gekreuzt haben und wir so viele frohe Stunden durch und mit dir erleben durften, dafür danken wir Dir und bewahren Dich in besonders liebevoller Erinnerung in unseren Herzen. Unser tiefes Mitgefühl gehört Deiner lieben Irmi und Deiner ganzen Familie. In stiller Verbundenheit Gerlinde u. Peter

    Peter u. Gerlinde Mayrhofer 7.12.17, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Ruhe In Frieden Amen

    Christos Kermeniotis, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Wir möchten unser herzliches Beileid zum Tod unseres Freundes Werner aussprechen. Liebeswürdig war sein Wesen, wohlbedacht war all sein Tun. Seine geschickten regen Hände müssen nun für immer ruhn. Liebe Irmi, lieber Jan mit Familie in dankbarer Erinnerung wird Werner immer in unseren Herzen weiterleben. Wir sind froh, dass wir mit ihm viele schöne gemeinsame Stunden im privaten Kreis, auf Festen, bei den Fahrten mit den Weltenbummlern, erleben durften. Trotz des Trostes der Erlösung von Krankheit und Beschwerden, ist es doch ein überaus schmerzlicher Verlust und eine traurige Zeit für Euch. Möge Euch die nötige Kraft gegeben werden um den seelischen Schmerz zu überwinden. In stiller Verbundenheit Brigitte und Gunter

    Gunter und Brigitte Poth, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Der Kneipp-Verein Edenkoben verabschiedet sich von seinem Wegbegleiter Werner Kastner. Er war immer unserem kleinen Verein sehr zugetan. Wenn wir Hilfe brauchten war er immer zur Stelle. Mit seiner rührigen Art hat er immer nach Lösungen für irgendwelche Probleme gesucht und auch gefunden. Er war in all den Jahren eine Stütze für unseren Verein. Wir haben ihm viel zu verdanken. Unser Mitgefühl gilt auch Irmi und ihrer Familie. Unser innigster Wunsch ist es, das Ihnen die notwendige Kraft verliehen wird, die einem hilft den großen Schmerz über den Verlust des Mannes, Vaters, Schwiegervaters und Opas zu überwinden. Wenn die Kraft versagt, die Sonne nicht mehr wärmt, die Krankheit das Lächeln einholt, dann ist der ewige Friede eine Erlösung. Mit diesen Worten sprechen wir unsere herzliche Anteilnahme und unser Beileid aus. Mit stillem Gruß Brigitte Poth 1.Vorsitzende Kneipp-Verein Edenkoben

    Kneipp-Verein, Edenkoben • 07.12.20172017-12-07
  • Aufrichtige Anteilnahme am Tode des rührigen und verdienstvollen "Machers" für meine Heimatstadt Edenkoben und herzliches Beileid für die Familie. L.Belz

    Lothar Belz, Venningen • 06.12.20172017-12-06
  • Mit Anerkennung und herzlichem Dank für die Lebensleistung des verstorbenen Bürgermeisters Werner Kastner und tief empfundenem Beileid für seine Familie Familie Herbert Hartkopf

    Herbert Hartkopf, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Als Gott sah, dass der Weg zu lang und der Hügel zu steil wurde, legte er den Arm um Dich und sprach: „Komm heim“ Mein herzliches Beileid und Kraft für die Familie

    Heike Behren, St.Alban • 06.12.20172017-12-06
  • Herzliches Beileid der Familie

    Heinrich und Else Weigel, 67480 Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Hiermit möchten wir der Familie unser Beileid aussprechen. Wir sind zutiefst betroffen. Du bist einfach viel zu früh gegangen.

    Irene und Reinhard Borm, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Der LCO Edenkoben trauert um unseren Stadtbürgermeister und langjähriges Vereinsmitglied Werner Kastner. Seit fast 35 Jahren ist Werner Kastner Mitglied im LCO. Über viele Jahre war er als Sportler aktiv.. Auch nach seiner aktiven Zeit blieb er dem Verein immer ganz eng verbunden. Das zeigen seine vielen Besuch bei LCO-Verstaltungen oder seine Teilnahme an den LCO-Herrenwanderungen. In mehr als 30 Jahren hat er kein einziges Mal gefehlt. Er hat mit dafür gesorgt, dass der Verein von der Stadt, aber auch von anderen Einrichtungen immer hervorragend unterstützt wurde. Das hing auch damit zusammen, dass Werner Kastner um die Wichtigkeit des Sports für die Menschen in Edenkoben wusste. Der LCO wird Wener Kastner sehr vermissen und ihm ein ehrendes Andenken bewahren. Wir sind in dieser schweren Zeit auch bei seiner Ehefrau Irmi und der Familie. LCO Edenkoben

    Leichtathletikclub Oberhaardt (LCO) Edenkoben, der, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Wir können es noch gar nicht so richtig glauben, dass Werner nicht mehr unter uns weilt. An jeder Ecke meint man ihm begegnen zu müssen, überhaupt jetzt in dieser Vorweihnachtszeit und am Nikolausmarkt. Aber leider ist es so, wir wollen es so gar nicht wahrnehmen. Ein toller Mensch hat uns verlassen und unser Mitgefühl gilt insbesondere Irmi und der Familie. Er hat gekämpft und es aber doch nicht geschafft, obwohl wir zuletzt den Eindruck hatten, dass er wieder mehr Kraft hat und sich auch wieder in das Geschehen seiner Stadt einbringt, die ihm so sehr am Herzen lag. Wir haben Werner als großartigen engagierten Menschen erlebt, mit dem uns auch eine besondere Freundschaft verbunden hat. So viele gemeinsame Erinnerungen kommen uns ins Gedächtnis und die waren wirklich schön. Wir wünschen der Familie viel Kraft. Wir werden Werner nie vergessen. In Liebe Sabine und Wolfgang Eckelt

    Sabine und Wolfgang Eckelt, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Mein herzliches Beileid Hans -Jürgen Sauter von RAMBERG

    Sauter Hans -Jürgen, RAMBERG Pfalz • 06.12.20172017-12-06
  • Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr Wer Ihn gekannt hat, weiß was wir verloren haben Lieber Werner Wir möchten uns nochmal ganz herzlich bedanken für die schöne Zeit, die wir mit dir verbringen durften. Unvergessen bleiben die Tagesfahrten mit den Weltenbummler, sowie die Weinfeste in unseren Patenstädten Dinkelsbühl und Radeburg. Du hattest für uns immer ein offenes Ohr, als wir dich brauchten warst du immer für uns da. Werner du fehlst, wir werden dich niemals vergessen. Liebe Irmi wir können dich nicht trösten, aber in Gedanken sind wir immer bei dir. Angela und Marcus

    Angela und Marcus Schreieck, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Mein herzlichstes Beileid an alle Angehörigen. Wir werden ihn vermissen.

    Philip Schürlein, Dinkelsbühl • 06.12.20172017-12-06
  • Du bist jetzt in einer anderen Welt. Für jeden Menschen hattest du ein offenes Ohr. Du warst einfach einmalig. Wir werden dich nicht vergessen. Der Himmel öffnet sich. Sieh immer auf uns herab, ob wir alles richtig tun. Der lieben Irmi und den Kindern wünschen wir von Herzen, dass sie die Zeit der Trauer gut überstehen.

    Heidelore und Hermann, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Möge die Liebe derer, die dir beistehen,dir neuen Mut und neue Hoffnung geben

    Fam Ruthrapathy, edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Herzliches Beileid der Familie. Nach der Zeit der Tränen und der tiefen Trauer bleibt die Erinnerung .Die Erinnerung ist unsterblich und gibt uns Trost und Kraft.

    Dieter,Inge,Sven Schanne, Edenkoben • 06.12.20172017-12-06
  • Tief erschüttert nahm ich Kenntnis von Deinem Tod. Unvergesslich sind die vielen angenehmen und gemeinsamen Unternehmungen. Ich werde Dich ewig in sehr guter Erinnerung behalten. Mach’s gut, wo auch immer Du jetzt bist. Rip

    Bernhard Metz, Neustadt Hambach • 06.12.20172017-12-06
  • Wir trauern um einen guten Menschen und Musikfreund. Er ist an einem guten Ort.

    Steffi und Tommy Kaub, Frankenthal • 06.12.20172017-12-06
  • Mein aufrichtiges Beileid für seine FAMILIE! Die Nachricht hat mich sehr erschüttert, da ich von seiner schweren Erkrankung nichts wusste. Ich war eine ehemalige Nachbarin und Spielgefährtenin aus Kindertagen.

    Traudlinde Geil, Harthausen • 05.12.20172017-12-05
  • Herzliches Beileid der Familie. Schon lange zurück denke ich gerne an gemeinsame Runden im Stadion, damals beim LCO Training und Deine Begrüßung wenn wir uns zufällig in der Stadt trafen bleibt in Erinnerung. Ruhe in Frieden Werner - Ich sende Dir einen letzten Gitarrenakkord gen Himmel.

    Alexander und Bettina Jung, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Das Schicksal verzichtet oft auf Kommentare - es begnügt sich damit zuzuschlagen. Siegfried Lenz Er wird uns Bürgern fehlen !

    Ingrid und Gerd Schmeil, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Viel zu früh sind Sie - ein Mensch - von uns gegangen. Unser ganzes Mitgefühl und alles Gute für Ihre Familie.

    Horst und Rita Jung, Offenbach Queich • 05.12.20172017-12-05
  • Edenkoben und der Tischtennisverein ohne Werner ist wie ein Auto ohne Räder. Nichts bewegt sich mehr. Ersatzreifen kann man beim Autohändler besorgen. Einen Ersatz für Werner kamm man nicht kaufen. Er ist unwiderruflich nicht mehr unter uns. Wir sind fassungslos und tief traurig. Unser Mitgefühl gilt Irmi und der gesamten Familie. TTV 04 Edenkoben Der Vorstand und seine Mitglieder

    Tischtennisverein TTV 04 Edenkoben, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen

    Holger und Simona Fruth, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • "Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen. Habe ich dort eine Bleibe gefunden, lebe ich in euch weiter ." Rainer Maria Rilke

    Thomas, Gunnar und Andrea, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Herzliches Beileid

    Dietmar Schwarz, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Wir wünschen der ganzen Familie unser aufrichtiges Beileid. Werner wird auch uns Dinkelsbühlern sehr fehlen.

    Heiner und Vera Kratzer, Dinkelsbühl • 05.12.20172017-12-05
  • Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. Du hinterlässt eine große Lücke Danke für alles Mein tiefstes Mitgefühl gilt deiner Familie und den Angehörigen

    Angelika Seeber, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Lieber Werner wir werden Dich in guter Erinnerung behalten und sind in Gedanken bei Deiner Familie Fritz und Ingrid Schäfer aus Dinkelsbühl

    Fritz und Ingrid Schäfer, Dinkelsbühl • 05.12.20172017-12-05
  • Die Ulmer Freunde trauern Erika und Horst Geiße Claudia und Peter Metzner Ulm (Donau) 5.12.2017

    Erika und Horst Geiße, Ulm (Donau) • 05.12.20172017-12-05
  • Leider wurde Werner viel zu früh abberufen. Die Frage nach dem Warum - so früh? können Wir nicht beantworten. Werner Kastner lebte für seine Stadt Edenkoben und für seine Familie. Was Werner in, um und für Edenkoben und seine Bürger auf den Weg gebracht hat, sucht seinesgleichen. Er war ein Mensch, der jedes Projekt mit Umsicht, Weitsicht, Vorsicht und Rücksicht auf alles und jedermann auf den Weg gebracht und durchgeführt hat. Werner Kastner war ein Mann der Tat in vorderster Linie, ruh- u. rastlos bis zur Vollendung. Er hatte stets ein offenes Ohr für Anregungen, Wünsche, Probleme und auch Sorgen seiner Bürger. Auf ihn war absolut Verlass. Sein Wort hatte Geltung und war dokumentenecht. Es ist schade, das er jetzt schon gehen musste. Edenkoben und seine Bürger können stolz darauf sein, daß sie einen Sohn und Freund wie Werner Kastner, als Bürgermeister haben durften. Ich wünschte, der westliche Teil des Schafplatzes würde einmal "Bürgermeister Werner Kastner Platz" heißen. Diese Ehre, für ein unvergeßliches Andenken, hat sich Werner verdient. Liebe Irmi und Angehörige, in tiefster Anteilnahme sprechen wir euch unser herzlichstes Beileid aus. Werner war für uns nicht nur der Bürgermeister - er war uns ein ganz großartiger Freund. Er verstand es auch zu trösten, mit dem Satz: "Ach - irgendwann scheint ach widder die Sunn" Mit stillem Gruß Roland und Wilma Schneider

    Roland und Wima Schneider, Edenkoben Klosterstraße 155 • 05.12.20172017-12-05
  • Tief erschüttert haben wir von Werners Tod erfahren. Nach dem Bericht in der Rheinpfalz waren wir voller Hoffnung, dass er es schaffen wird. Nun ist er uns Allen auf der Regenbogenbrücke vorausgegangen. Er ist nicht weg, nur hinter dem "Schleier". Dies soll uns ein Trost sein. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

    Ewald und Ursula Kohl, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Herzliches Beileid der ganzen Familie. Man kann es nicht fassen wie schnell sich das ganze Leben ändert. Alles Gute und viel Kraft. Martha und Herbert

    Martha und Herbert Schäfer, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Viel zu früh musste er seine Familie, seine Freunde, seine Stadt verlassen. Sein Schaffen und Wirken für Edenkoben ist beispiellos und wird noch lange sichtbar bleiben. Er opferte seine Zeit, damit es anderen besser geht. Dafür gebührt ihm Dank und allerhöchste Anerkennung. Lieber Werner- ruhe in Frieden.

    G.Weis, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Vielen Dank für Ihr herzliches Willkommen in Edenkoben vor 3 Jahren! Ich wünschte, ich hätte Sie länger kennenlernen und Sie und diese Stadt weiter mit Rat unterstützen können. Meine Gedanken sind bei Ihrer Familie.

    Lutz Buske, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Herzliches Beileid!

    Hans Kraus, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren. In tiefer Trauer Sonja und Bernd

    Sonja und Bernd Schäfer, Rhodt • 05.12.20172017-12-05
  • Mein Beileid an die Familie und Freunde.

    Stefan Füsterer, Herxheim • 05.12.20172017-12-05
  • Unser Beileid und viel Kraft gilt der Familie.

    Caroline und Christoph Kern, Rülzheim • 05.12.20172017-12-05
  • In der Partnerstadt Radeburg trauern viele Bürger um einen tatkräftigen Förderer unserer Städtepartnerschaft, um einen Freund, um eine außergewöhnliche Person. Rüdiger Stannek, Ingrid Stannek

    Rüdiger Stannek, Radeburg • 05.12.20172017-12-05
  • Tief traurig nehmen wir Abschied. Unser aufrichtiges Beileid gilt allen Familienangehörigen. Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. >Albert Schweitzer<

    U. & P. Jendrzejowski, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Die Sängerinnen und Sänger des Volkschors Edenkoben entbieten einen stillen Gruß. Wir danken Herrn Werner Kastner von ganzem Herzen für die jahrelange freundschaftliche Verbundenheit mit unserem Chor. Unser tiefes und aufrichtiges Mitgefühl gilt der Familie und den trauernden Angehörigen. Eine ganze Stadt hält inne, vereint in der Trauer um einen besonderen Bürgermeister. Für den Chor Beate Hanewald, 1.Vorsitzende

    Volkschor Edenkoben, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Er hat fiel gemacht für Edenkoben. Danke

    Patrick Fuchs, 67487 St. Martin • 05.12.20172017-12-05
  • Mein Beileid und viel Kraft der Familie. ..

    Christine Müller, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Die Worte fehlen Du bleibst im Herzen DANKE Werner

    Ursel u. Michael Poth, Edenkoben • 05.12.20172017-12-05
  • Unendliche Traurigkeit hat sich in unseren Herzen breit gemacht. Unsere Gedanken sind bei der Familie von Herrn Kastner. Tiefes Mitgefühl und Anteilnahme an Sie. Wir sagen DANKE für die kurzen Momente des Kennenlernens. DANKE für das sofortige Erkennen Ihrer Gradlinigkeit in Ihrem Wirken. DANKE dass wir Sie verspüren durften u so gut in Ihrer Stadt aufgenommen wurden. DANKE Herr Kastner

    Dieter u Dorothea Rackow, St. Martin. ( Das Weihnachtshaus in Edenkoben ) • 04.12.20172017-12-04
  • Begeisterung, Motivation, aber vorallem Offenherzig Und Positiv jedem gegenüber so hab ich den Werner in Erinnerung, ein Vorbild in Sachen Mensch, eins is auch klar: auf sich hat er am Wenigstens geschaut , das hat er mit Ramsauer Peter gemein. Zu viel Herzblut für die Sache

    Bärbel Schlichter, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Mein Beileid und viel Kraft der Familie. ..

    Christine Müller, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Unser aufrichtiges Beleid den Angehörigen übermitteln Familie Frank und Angelika Gaebler

    Gaebler Frank und Angelika, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, Danke für die schönen Stunden mit Dir. Du warst einfach immer unter uns mit Deinem Lachen. Wir haben so gehofft, dass du es schaffst. Unser tiefes Mitgefühl gilt deiner Familie. Wir werden dich nie vergessen. Sigrid u. Dieter Burenkow

    Sigrid und Dieter Burenkow, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, Du hinterlässt eine Lücke, die wir niemals schließen werden können. Unvergessen bleiben dein Humor und dein Engagement. Unsere Gedanken sind bei deiner Familie.

    Johanna und Andreas Lempa, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Tränen reinigen das Herz. Haltet sie in diesen schweren Tagen nicht zurück, denn sie helfen Euch, Euren schweren Verlust zu verkraften. Viel Kraft der Familie wünscht in stiller Anteilnahme Dennis Kühn

    Dennis Kühn, Edenkoben , den 4.12.2017 • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, ich sende dir hier einen letzten Trommelwirbel für dich soll er ewig kingen In Trauer Stefan Paulus

    Stefan Paulus, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, wir sind unendlich traurig, daß Du nicht mehr unter uns bist!

    Marliese & Heiner Salm, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • RUHE IN Frieden

    Elisabeth Meyer, Herxheim b Landau • 04.12.20172017-12-04
  • Ich bedaure deinen frühen Tod sehr. Über viele Jahre haben wir uns bestens verstanden und so manche gemeinsame Aktivität für die Stadt Edenkoben und die SÜW unternommen. Deiner Familie drücke ich meine aufrichtige Anteilnahme aus. Möge es dir nun besser gehen. In Trauer Michael H.Schmitt

    Michael H. Schmitt, Blieskastel • 04.12.20172017-12-04
  • Du hast gekämpft und gehofft - doch letztlich haben wir alle Dich verloren. Noch im Sommer diesen Jahres durfen wir mit Dir in Erinnerungen an unsere gemeinsame Zeit als Rockies feiern, jetzt bist Du uns aus dieser Welt vorausgegangen. Dir, liebe Irmi und der ganzen Familie Kastner sende ich von Herzen mein tiefstes Beileid und wünsche Euch die Kraft, die Trauer auszuhalten und das Leben ohne Werner weiterzuleben.

    Eduard Wingerter, Landau • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, Es ist unfassbar, aber wahr. Du bist nicht mehr hier bei uns. Danke für deine Art, Menschen zu begeistern, zu motivieren und zu überzeugen. Danke für dein unermüdliches Engagement und für dein offenes Ohr, egal wann, egal wie, egal zu welcher Uhrzeit. Danke für alles, was Du für Edenkoben getan hast. Du hast uns begleitet in allen Belangen, egal ob Privat, als Parteifreund oder im Rahmen unseres Vereinslebens. Dank deinem Einsatz und Zuspruch ist es möglich geworden, unseren Verein überhaupt am Leben zu halten. Es war uns immer eine Freude, mit Dir zu Diskutieren. Deine Art hat uns immer wieder imponiert und überzeugt, dass man manchmal auch gegen den Strom schwimmen muss. Du warst damals die treibende Kraft, welche die SVE weiterhin bestehen lies. In vielen Gesprächen mit Dir ist uns klar geworden, dass es nur den Weg nach vorne geht. Lieber Werner, wir werden Dich immer in guter Erinnerung und in unseren Herzen tragen. Dein Handeln, dein Tun und deine Versprechungen werden uns immer begleiten. Vielen Dank an einen einzigartigen Menschen, einem Macher, einem Schaffer, einem Vorbild, einem Freund und Mentor. Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen. Die Vorstandsschaft der SpVgg 1920 Edenkoben e.V.

    SV Edenkoben, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, tief betroffen und voller Dankbarkeit im Herzen sage ich auf Wiedersehen und erinnere mich sehr, sehr gern an die klangvollen Schwingungen zurück, die ich dir, gemeinsam mit deiner lieben Irmi, von Herzen schicken durfte. Deine Spuren werden hier in Edenkoben bleiben. Danke für dein Wirken für und im Garten Eden. Eine Gute Reise in die andere Dimension, wo immer das ist.

    Nicole Berzel, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Ich habe erst ein Jahr in Edenkoben gewohnt, als Sie 1999 Bügermeister geworden sind. Ich danke Ihnen für alles, was Sie in ihrer Amtszeit für die Gemeinde und Stadt getan haben. Als ich noch bei der „Historischen Gruppe“ mitgelaufen bin, haben Sie mir am 20.06.2004 in Dinkelsbühl den besten 18. Geburtstag beschert, den man sich wünschen kann. Ich hoffe es geht Ihnen gut, dort wo Die jetzt sind. Ihrer Familie und Kollegen auch ein herzliches Beileid und mögen Sie in Frieden ruhen

    Sarah Bock, Waldbronn • 04.12.20172017-12-04
  • Mein Beileid und viel Kraft der Familie. ..

    Schreier Jens, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Mein Beileid an die Hinterbliebenen,Auf Wiedersehen Herr Bürgermeister.Sie haben unsere Stadt in ein ganz anderes Licht gesetzt.Edenkoben in eine Stadt verwandelt von dem andere Gemeinden nur träumen können.Sie werden hier fehlen.Ich bin normalerweise kein Mensch der Politikern hinterher trauert,aber in ihrem Fall verlässt ein GANZ großer die Bühne!In diesem Sinne...alles gute wo auch immer Sie jetzt sind...Chapo

    Gutzler Michael, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, brutal wie uns die Zeit einen Strich durch die Rechnung macht. Ich erinnere mich an unsere letzte persönliche Begegnung, als Du jedem Teilnehmer am OWK Umzug an der Berufsschule deinen Dank ausgesprochen hast. Es würde noch soviel zu bereden geben ... als ich Dir zurief das ich den Bürgermeister beim Theater des PWV spiele, dann hast Du gerufen " kummscht bei mir vorbei, kannscht alles hawwe was du brauchscht ", genauso hast Du mich und uns dann auch noch aus dem Krankenstand heraus unterstützt. Ich könnte noch tausend andere Beispiele nennen, egal ob für die SVE, die Schule, das Theater oder persönlich, dein Engagement und Rat war wunderbar. So warst Du und so wirst Du in den Herzen deiner Bürger und Bürgerinnen bleiben. Ich danke das ich Dich kennenlernen durfte. Ich bin mir sicher das Du einen wachen Blick auf deine Stadt haben wirst und uns bei allen Festlichkeiten die Sonne begleiten wird. Liebe Familie Kastner, meine Gedanken sind in diesen schweren Stunden bei Ihnen.

    Klaus Jenczelewski, Kirrweiler / Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Bin unendlich traurig das du nicht mehr unter uns bist du hast soviel für meine Heimatstadt Edenkoben getan hast für mich und alle anderen immer ein offenes Ohr gehabt Ruhe in Frieden wir sehen uns irgendwann wieder letzter Gruß Antje

    Antje Schlichter, Hochstadt • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, immer noch fassungslos sage ich einfach "danke". Danke für dein Engagement, dein offenes Ohr, deine Begeisterungsfähigkeit und danke für alles, was du für Edenkoben getan hast. Es war mir eine Freude, dass ich einen ganz kleines Stück des Weges mit dir gehen durfte. Noch völlig unvorstellbar, dass man dich künftig nicht mehr auf den Festen und Veranstaltungen sehen wird. Machs gut, wo immer du jetzt bist... Maik

    Maik Berzel, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren.

    Peter + Rosali Hammer und Edmund Eschmann, 67480 Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Mein tiefstes Mitgefühl von Herzen.Werner wird in ewiger Erinnerung bei uns bleiben. In tiefer Trauer Werner Vogt und Mitarbeiter !

    Werner Vogt, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Wenn die Sonne des Lebens untergeht, leuchten die Sterne der Erinnerung. Ruhe in Frieden, Werner

    Ruth und Manfred Krämer, Roschbach • 04.12.20172017-12-04
  • Liebe Irmi,liebe Familie Kastner der schnelle Tod von unserm Freund Werner hatt uns sehr zu schaffen gemacht,wir sprechen Euch allen ein herzlichstes Beileid aus und wünschen Euch allenweiterhin alles Gute. Emanuel und Frau Sieglinde. 4.12.2017

    Emanuel und Frau Döringer, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, vielen Dank für Deine Freundschaft in der Schulzeit ab 1959 und auch später zu den immer gelungenen Veranstaltungen durch Deiner Regie; Du wirst und fehlen vor allem den Edenkobener und Deiner Familie. Ruhe in Frieden Geli & Lutz

    Lutz Vogeler, Konstanz • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Herr Kastner, vor etwas 2 Jahren haben Sie uns sehr geholfen. Sogar aus Ihrem Urlaub haben sie uns angerufen. Wir sind sehr dankbar dafür und sind unsagbar traurig dass Sie nicht mehr da sind. Wir werden Sie in guter Erinnerung behalten. Ruhen Sie in Frieden Herr Kastner

    Silvia und Martin L., Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Danke lieber Werner für deinen Einsatz in meiner Heimatstadt. Viel zu früh bist du von uns gegangen und wirst uns fehlen. Ruhe in Frieden und schau ab und zu mal nach Edenkoben.

    Thomas Haas, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, mach es gut. Wir werden dich (vor allem an der Kinderzeche) vermissen. Mein herzliches Beileid an die Familienangehörigen.

    Görgler Thomas, Dinkelsbühl • 04.12.20172017-12-04
  • Mein herzliches Beileid zum Tod von Werner Kastner, den ich vor einigen Jahren als Fraktionskollege im Verbandsgemeinderat als sehr kompetenten Politiker kennlernen durfte. Er hinterlässt eine große Lücke

    Gerhard Lingenfelder, Rhodt • 04.12.20172017-12-04
  • In tiefer Trauer habe ich zur Kenntnis genommen, dass "mein" Bürgermeister, der sowohl politisch als auch menschlich ein wunderbarer Mensch war, nicht mehr unter uns weilt. Er hat mich nicht nur einfach so in meiner Edenkobener Zeit begleitet, sondern war auch immer ansprechbar und wunderbar menschlich, nie abgehoben. Ich werde ihn nie vergessen. Schade dass ich ihn nicht mehr wiedersehen konnte.

    Theo Franken, Schifferstadt • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, noch immer um Worte ringend, kann ich kaum ausdrücken was Dein Verlust für mich, für unser gesamtes Team von ‚Deinem BfT‘ bedeutet. Deine unglaubliche Kraft und Dein unermüdlicher Einsatz haben nicht nur die Stadt geprägt. Auch der Tourismus hat durch Deine Unterstützung und Zutun eine unglaublich positive Entwicklung genommen, hier in Deiner Stadt. Ich persönlich verliere einen liebenswerten Menschen, der mir sehr ans Herz gewachsen ist. Dein ansteckendes Lachen und Deine pointierten Kommentare werde ich schmerzlich vermissen. Ich kann mir gar nicht vorstellen Dir nicht mehr zu begegnen. Du bist allgegenwärtig und wirst unvergessen bleiben. Danke für die gemeinsame Zeit.

    Tourismusbüro SÜW Edenkoben- Sabine Zwick, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Herr Kastner, ich muss immer an meine erstes Lätare denken. Es war grau und kalt und sie sagen zu mir: " das wird, da hinten kommt die Sonne" und haben gelacht. Ich danke Ihnen für die tolle Zusammenarbeit und werde sie vermissen. Aber vielleicht sorgen sie jetzt einfach immer öfter für die Sonne und schon sind sie bei uns.

    Carmen Hüther, Haßloch • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, deine Stimme, die mir so vertraut war, ist für immer verstummt. Unvergessen aber bleiben dein Humor und die Gabe Menschen zu begeistern. Silvia

    Silvia & Jürgen Alter, Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, wir werden die Begegnungen mit dir in Edenkoben bzw. Dinkelsbühl schmerzlich vermissen. Wir werden immer an dich denken. Wir wünschen auch deiner Familie für die kommende schwere Zeit alles Liebe und viel Kraft. Traurige Grüße aus Dinkelsbühl

    Meier Wilfried und Alexandra, Dinkelsbühl • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Werner, Du hast viel für Deine / unsere Heimatstadt gemacht. Jetzt kannst Du Dir alles von oben anschauen. Du hattest immer ein offenes Ohr und hast versucht zu helfen. Dein Humor war ansteckend. Die Zeiten mit Dir werde ich nie vergessen. Ruhe in Frieden

    Frank A., Edenkoben • 04.12.20172017-12-04
  • Lieber Paule, vielen Dank für die schöne Zeit zusammen! Wir senden dir herzliche Grüße in den Himmel. Tina & Paule II

    Tina & Dieter Schäfer, Wistedt • 03.12.20172017-12-03
  • Mein lieber Freund und Wegbegleider, wir kannten uns schon vom Kindergarten, von den Streichen in der Schule, der unvergessenen Stunden in der Tanzstunde, unseren vielen - meistens abenteuerlichen - Fahrten mit unseren Mopeds und aus der uns geprägten Zeit mit unserer Tanzband "THE ROCKIES". Du warst mir immer ein lieber Freund, ein Freund, ein richtiger Freund. Dein Lachen fehlt mir schon heute - ich werde dich nicht vergessen. Jürgen

    Jürgen Alter, Edenkoben • 03.12.20172017-12-03