Sie befinden sich hier:    / Evens & Termine  /  Veranstaltungen

Veranstaltungen im Juni 2020

Gästeführungen und Gruppenangebote

Owwergässer Winzerkerwe

Termin: 11.06.2020 bis 14.06.2020

Ort: in der romantischen Klosterstraße

Veranstalter: Stadt Edenkoben

E-Mail: rathaus@edenkoben.de


An fünf Kerwetagen geht es rund in Winzerhöfen, Scheunen und Kelterhäusern. Entlang der Klosterstraße "Owwergass" mit Karussells, Schieß- und Spielwarenständen, Gutselständen und Kerwebuden. Unser "Mittelalterliches Dorf" an der Klostermauer ist eine echte Attraktion, ebenso wie das Ritterlager wo Sie die Kunst des Bogenschießens üben können.

Zur offiziellen Eröffnung am Donnerstag findet mit Schulheiß, Büttel , Pfälzer Weinkönigin und Edenkobener Weinprinzessin  der Einmarsch der Winzer statt. An der Festbühne werden dann 300 Freischoppen ausgegeben. 

blue (e-)motion(-s)

Ausstellung: Graphik und Siebdruck

Termin: 29.02.2020 bis 31.07.2020

Ort: Atelier „graphik art work“, Weinstraße 46

Internet: www.graphic-art-work.com

E-Mail: schoenherr@graphic-art-worl.com


Der Edenkobener Künstler Lutz Schoenherr präsentiert bis Ende Juli 2020 seine Ausstellung: „blue (e-)motion(-s)“ - Graphik und Siebdruck

Vernissage ist am 29.02. um 15 Uhr:

Die Einführung in das Thema "Inspiration in blau" übernimmt Stefan W. Kunze; blaue Drinks+Snacks serviert "Himmlische Pfalz" / Annemarie Harwood; blaue Musik spielt Armin Sommer: Vibraphon und blaue Krimis präsentiert die Buchhandlung Lesebär.

Geöffnet: 1. - 8. März von 15 - 18 Uhr; danach an jedem 1. Wochenende im Monat 14 - 18 Uhr und auf Wunsch jederzeit nach Vereinbarung

 

 

 

Wege im Realismus

Ausstellung im Foyer der Verbandsgemeindeverwaltung

Termin: 26.04.2020 bis 05.06.2020

Ort: Edenkoben, Poststraße 26

Beginn: Öffnungszeiten der Verbandsgemeindeverwaltung


Künstler: Rolf Barth, Bad Bergzabern

Malerei: Acryl, Kreide, Pastell

Vernissage: Sonntag, 26. April, 11 Uhr

Einführung: Hans-Dieter Schlimmer, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt Landau

 

 

 

 

Titel: "Netzwerke", Material: Mischtechnik (Acryl/Kreide), Maße: 100 x 70 cm
 

Prot. Kirche Edenkoben - Offene Kirche

Termin: 01.04.2020 bis 31.10.2020

Ort: Prot. Kirche Edenkoben

Veranstalter: Prot. Kirchengemeinde Edenkoben

Beginn: 10 Uhr

Internet: evkirche-edenkoben.de

E-Mail: pfarramt.edenkoben@evkirchepfalz.de


Wenn Sie sich im Urlaub eine Stadt anschauen, haben Sie früher oder später die Klinke einer Kirchentür in der Hand. Vielleicht sind Sie neugierig, wie es drinnen aussieht. Vielleicht erwarten Sie kostbare Kunstschätze.

Vielleicht wollen Sie dem Straßentrubel entgehen und suchen einen Ort der Stille, wollen sich setzen und die schmerzenden Füße sich erholen lassen. Vielleicht brauchen Sie Zeit für sich, Zeit zum Innehalten, zur Einkehr, zum Gebet.

 

Sie drücken die Klinke nieder. Es ist geöffnet. “Wie schön!” denken Sie und treten ein. Und Sie fühlen unmittelbar: Dies ist ein besonderer Raum – unabhängig davon, ob historisch wertvoll oder nicht.

Montags und dienstags ist die Kirche von 10 Uhr bis 12 Uhr geöffnet. Freundliche Kirchenhüter heißen Sie willkommen und können Ihnen die Besonderheiten der Kirche zeigen und erklären.

Die Autorin Ursula März liest aus ihrem Roman

Termin: 07.06.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 11:00

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Student*innen)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de


Ursula März, geboren 1957 in Herzogenaurach, studierte Literaturwissenschaften und Philosophie in Köln und Berlin. Seit Anfang der 1990er Jahre arbeitete sie als Literaturkritikerin und Feuilletonistin unter anderem für die Kulturzeitschrift Kursbuch, für die Frankfurter Rundschau und für die Wochenzeitung DIE ZEIT. Sie erhielt 1991 den Preis der Casinos Austria für Publizistik und 2005 der Berliner Preis für Literaturkritik. Bei Hanser erschienen Fast schon kriminell: Geschichten aus dem Alltag (2011) und Für eine Nacht oder fürs ganze Leben: Fünf Dates (2015).

"Tante Martl" ist der erste Roman von Ursula März. Hier erzählt sie mitfühlend, aber durchaus auch humorvoll, von einem Frauenleben der Nachkriegsgeneration in der pfälzischen Provinz: Auf den ersten Blick wirkt Tante Martl unscheinbar. Doch wer genauer hinschaut, erkennt in ihr eine außergewöhnliche Frau. Geboren als dritte Tochter, ist Martl die ungeliebte Jüngste. Der Vater, der eigentlich einen Sohn wollte, ist zeitlebens enttäuscht, dass das dritte Kind kein Junge ist. So steht Martl immer im Schatten ihrer älteren Schwestern und wird nicht selten von der Familie drangsaliert. Während ihre Schwestern schließlich eigene Familien gründen, verbringt Martl ihr ganzes Leben im Elternhaus in der pfälzischen Provinz, pflegt die Eltern, opfert sich auf. Doch sie arbeitet auch als Volksschullehrerin, verreist, kauft sich ein Auto, sorgt für sich selbst. Und bekommt im hohen Alter sogar noch einen Fernsehauftritt.

Hans Thill moderiert die Veranstaltung.

"Poesie der Nachbarn - Israel"

Zweisprachige Lesung mit Shimon Adaf, Ayana Erdal, Amir Eshel, Hedva Harechavi, Ayat Abou Shmeiss, Adi Wolfson, Mirko Bonné, Mara-Daria Cojocaru, Max Czollek, Maren Kames, Steffen Popp und Anja Utler

Termin: 28.06.2020

Veranstalter: Künstlerhaus Edenkoben

Beginn: 11:00

Eintritt: 7 Euro/4 Euro (ermäßigt für Schüler*innen und Student*innen)

Internet: www.kuenstlerhaus-edenkoben.de

E-Mail: buero@kuenstlerhaus-edenkoben.de


Seit 1988 lädt das Künstlerhaus Edenkoben alljährlich ausländische und deutschsprachige Lyriker zu gemeinsamer Übersetzungsarbeit ein. Im vielsprachigen Dialog entstehen aus Gedichten der Autoren und Autorinnen des Gastlandes, vermittelt durch Rohübersetzungen (Interlinearversionen) eines Philologen, deutsche Nachdichtungen. In zweisprachiger Lesung werden die Ergebnisse der Übersetzerwerkstatt im Künstlerhaus Edenkoben und am Fachbereich Translations-, Sprach- und Kulturwissenschaft der Johannes Gutenberg-Universität Mainz in Germersheim vorgestellt. Im Jahr darauf erscheint eine Anthologie mit den Originalen und Nachdichtungen in der literarischen Reihe „Poesie der Nachbarn. Dichter übersetzen Dichter“ im Verlag das Wunderhorn.

Interlinearübersetzer und philologische Begleitung für die hebräische Sprache: Dr. Jan Kühne